Über

 

1995 haben die Stadt und das Stadtarchiv Heilbronn, das Ortskartell und die VHS-Zweigstelle Neckargartach vor Ort eine “Kulturwerkstatt” und einen “Interessenkreis Heimatgeschichte” mit dem Ziel initiiert, bürgerschaftlich ge-tragene Gruppierungen zu schaffen, die Stadtteilkulturangebote planen und durchführen.

1998 schlossen sich die beiden Gruppierungen zum Arbeitskreis Heimat und Kultur Neckargartach (AK HKN) zusammen. 2000 erfolgte die gemeinnützige Vereinsgründung. Der Verein hat über 240 Mitglieder und veranstaltet Jazz-, Klassik-, Mittelalter- und Irish-Folk-Konzerte im eigenem Haus (Gemeindehaus Biberacher Straße 16), Mundartabende, Diavorträge und Künstlerausstellungen sowie lokale Heimatgeschichte.

2005 wurde eine Theatergruppe, die „Linsabühne“,  gegründet, die nicht nur ein unverzichtbares und gewichtiges Mosaiksteinchen im kulturellen Leben von Neckargartach ist, sondern als sympathischer Botschafter weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt ist.

Was wir tun

 

Zweck des Vereins ist die Pflege, Erforschung sowie Dokumentierung der Heimatgeschichte Neckargartachs und die Durchführung von kulturellen Veranstaltungen im Stadtteil Neckargartach.
Der Satzungszweck wird verwirklicht, insbesondere durch die

• Sammlung, Auswertung, Dokumentation, Archivierung und Präsentation von vergangenen und aktuellen heimatgeschichtlichen Ereignissen des Stadtteils in Schrift und Bild

• Planung und Durchführung von Maßnahmen zur Erhaltung örtlicher hei-matgeschichtlicher Zeitzeugnisse

• ideelle und fachliche Unterstützung der örtlichen Vereine und Organisa-tionen bei der Erforschung von deren Vereinsgeschichte und Vorberei-tung von Vereinsjubiläen

• Koordination, Durchführung und Förderung von Musik- oder Theaterver-anstaltungen sowie Kunstausstellungen mit örtlichen oder regionalen Künstlern

• Durchführung der Punkte in Koordination mit dem Ortskartell Neckargartach, dem Stadtarchiv Heilbronn und dem Schul-, Kultur- und Sportamt der Stadt Heilbronn.

Förderkreis Gemeindehaus

 

Im Jahr 2009 gründete die Kulturschmiede Neckargartach einen „Förderkreis Gemeindehaus“, der die Aufgabe hat, den Erhalt des 1927 erbauten ehemaligen Evangelischen Gemeindehauses in der Biberacher Straße 16 zu gewährleisten. Der Förderkreis hat rund 200 Mitglieder, die durch ihren Mitgliedsbeitrag ermöglichen, dass das mittlerer weile 2012 von der Kirchengemeinde Neckargartach erworbene markante, das Ortsbild prägende, Gebäude weiterhin Neckargartach und seinen Vereinen erhalten bleibt.

Neckargartach - Ein Gedicht

 

Wenn man einst im Krankenhaus
leerte Essensreste aus,
fing in Neckargartach dann
‚s Neckarfischen an.

Und bewehrt mit Netz und sieb
frönte man dem Fangbetrieb.
Linsen waren sehr begehrt
und als Hauptgericht verzehrt.

Böse Zungen sagen zwar,
dass der Ursprung anders war:
Böckinger verdautes Mahl –
Linsen aus dem Klo-Kanal!

Wie’s auch sei und wie’s entstand,
„Linsafamer“ wird genannt
unsre Stadtteilnachbarschaft –
und sie finden’s schauderhaft!

‚s lohnt sich nicht darum zu streiten,
und wir sollten es vermeiden,
unsre Nachbarn aufzuziehn,
sonst kann uns ein „Veilchen“ blühn!

Aus: Fröhliches Heilbronn, Band 2, Gerhard Binder (1979)

Kulturschmiede

Neckargartach

Haigernstraße 11

Kontakt

Kulturschmiede Neckargartach
Haigernstraße 11
74078 Heilbronn
Tel. 07131 280770
Fax 07131 203009
info@akhkn.de
http://www.akhkn.de